Video
Transkript

Diese Lektion wirft einen Blick auf die Marktanteile unterschiedlicher Suchmaschinen und auf die Schlüsse, die daraus für die Suchmaschinenoptimierung gezogen werden können.

Upgedatet am 04.11.2019

In diesem Teil des Videotrainings sehen wir eindeutig, warum es Sinn macht für Google zu optimieren und wieso wir meistens von der Google Optimierung sprechen, uns in erster Linie auf Google konzentrieren. Hier sehen wir, dass ist eine der neuesten Statistiken, wir sehen hier rechts die mobile Suche und links die Desktop Suche. Das sind die Zahlen von der mobilen Suche. Wie man hier sehen kann. Hier schaut es im Moment so aus, dass 93%, also 93,14% der User die mit Mobilgeräten im Internet unterwegs sind und etwas suchen, Google verwenden. Danach interessanterweise kommt bereits Baidu. Hier merkt man, dass der asiatische, der chinesische Markt speziell, stärker wird.

Interessant ist auch hier zu sehen, dass Daidu im Desktop Markt relativ groß geworden ist. Also man muss sich fast wundern, da die Chinesen ja doch eher bekannt sind dafür ihr Handy zu verwenden. Wundert mich ein bisschen, dass der Anteil von Desktop Searches hier so zugenommen hat. Auf der linken Seite. Hier sehen wir 3,56% Baidu, mobil. Bing ist schon relativ weit abgeschlagen mit 0,83%. In Amerika verwenden das einige Leute. Aber mittlerweile ist es nicht mehr so gefragt. Yahoo ist mit 1,42% auch noch dabei. Nicht wirklich attraktiv. Yandex ist die russische Suchmaschine. Yandex wird im russischen Sprachraum verwendet und daher gibt es hier auch noch einen Anteil von 0,44%. Dann gibt es noch Ask, aber da haben wir schon 0,06%. Eine der neueren Suchmaschinen, die speziell auf Privacy Wert legen, ist DuckDuckGo. Hier haben wir einen Suchmaschinenanteil weltweit von 0,23%. Dann haben wir noch Naver. Die sind im tschechischen Raum aktiv. Soweit ich das weiß.

Also wie wir hier schon sehen, wenn wir für Google optimieren, sind wir auf jeden Fall auf der richtigen Seite. Wie wir in den anderen Videos sehen werden, ist es natürlich kein Nachteil, wenn man für Google optimiert. Hier hat man natürlich dann auch Vorteile bei den anderen Suchmaschinen, weil Google ja immer der Vorreiter ist. Das heißt, es ist dann deutlich leichter, im Normalfall, auf den oder in den anderen Suchmaschinen auch zu ranken, wenn man für Google optimiert. Ich hoffe, dass hat weitergeholfen und erklärt, wieso wir in erster Linie für Google optimieren und meistens von Google sprechen. Bis zum nächsten Video.