Video
Transkript

Diese Lektion fasst das Kapitel „SEO-freundliche Inhalte gestalten“ für Sie zusammen.

Gemeinsam schauen wir uns jetzt wieder die Zusammenfassung an. Was wir uns angeschaut haben, ist Benutzer und SEO freundliche Inhalte und Texte erstellen. Es ist wichtig geeignete Inhalte für die Benutzer zu erstellen, wie wir gehört haben. Da wir wirklich darauf achten müssen den Intent, also das abzudecken, was der User wirklich möchte. Sonst haben wir eine große Absprungrate und können weder Google, noch den Benutzer zufriedenstellen. Seitentitel sollen, sowohl für den Benutzer, als auch für die Suchmaschine optimiert sein. Das heißt, ich sollte schauen das ich das Keyword möglichst weit vorne im Titel platziere, sodass der User das Keyword bei der Suche im Titel sehen kann. Meta Beschreibungen sind kein Rankingfaktor. Aber wie wir gehört haben, haben wir hier die Möglichkeit den User dazu zu bewegen, auf das Suchergebnis zu klicken. Ich würde das sehen als zwei Zeilen Marketing Message. Wo ich wirklich den User dazu auffordern kann auf das Ergebnis zu klicken.

Wie wir gehört haben, wenn die Keywords in der Meta Description sind, dann werden diese fett dargestellt. So hebe ich mich ein bisschen ab vom Mitbewerb. Überschriften. Es sollte nicht mehr wie eine H1 Überschrift platziert sein, auf einer Unterseite. Es sollte dann eine logische weitere Strukturierung erfolgen. Also H2 Überschriften kann man so viele verwenden wie man will. Dann H3, H4, H5, H6 könnte man noch verwenden, wenn man das möchte. Muss man aber nicht. Es ist wichtig, wie gesagt, eine H1 Überschrift. Ich würde auch empfehlen, H2 Überschriften zu verwenden. Die Anderen sind nicht so wichtig. Gute Inhalte erfüllen den Intent des Benutzers. Immer daran denken, wenn der was kaufen will, muss der Inhalt auch dementsprechend gestaltet sein. Wenn er Information sucht, brauchen Sie Informationscontent. Duplicate Content gibt es intern und extern. In beiden Fällen sollte man schauen, dass man Duplicate Content vermeidet. Auf der Seite selbst, also interner Duplicate Content, macht es für Google sehr schwer herauszufinden, welche Unterseite, für welches Keyword gerankt werden soll. Externer Duplicate Content, also wenn Sie Inhalte von Mitbewerbern oder von Ihrem Hauptanbieter, Merchant, kopiert haben, dann wird Sie Google ausfiltern, wenn Sie keine originalen Inhalte haben, denn Google möchte nicht immer und immer wieder den gleichen Content den Usern präsentieren. Google möchte den Urheber des Contents anzeigen, im Normalfall, und die Anderen ausfiltern. Bilder und Videos sollte man auch schön optimieren. Hier gibt es die Möglichkeit, angefangen vom Bildernamen, der URL, den ALT Text, bei Videos noch einer Transkription und die schema.org Auszeichnung um Videos und Bilder zu optimieren. WDF*IDF ist ein gutes Verfahren oder eine gute Möglichkeit herauszufinden, welche Wörter denn eigentlich im Text sein sollten. Welches semantische Umfeld sollte ich haben und welche Inhalte schreiben meine Mitbewerber.