Video
Transkript

In dieser Lektion erfahren Sie, welche Grundeinstellungen Sie in Google Analytics vornehmen müssen, um wertvolle Daten für Ihre SEO-Optimierung zu erhalten.

Wenn wir schon Zeit und Geld in Suchmaschinenoptimierung investieren, ist es natürlich auch wichtig, dass wir die Erfolge messen können. Ich würde Ihnen dringend empfehlen ein Analytics Plugin gleich zu Beginn zu installieren. Zum Beispiel ein Plugin wie dieses hier, das nennt sich Google Analytics Dashboard for WordPress. Hier würde ich dann im WordPress ein Dashboard haben, wo ich dann gleich einige Informationen angezeigt bekomme. Eine Alternative dazu ist hier dieses Yoast Analytics Plugin. Wir haben uns schon unten das SEO Plugin von Yoast angeschaut und hier noch einmal das Analytics Plugin. Wenn wir uns das Dashboard anschauen, bekomme ich hier ein paar Charts reingeholt. Ich sehe den Traffic, sehe die Bounce rates – hier bei den Reports kann ich ganz simpel umschalten, auf Traffic sources oder die interessantesten oder die meist aufgerufenen Seiten. Man kann auch nach Ländern sortiert. Also das sind nur Basisdaten. Das wichtige ist hier, wenn ich das verknüpfe, also hier bei den Settings, kann ich das mit meinem Account verknüpfen. Ich habe hier die Accounts drinnen, kann es hier autorisieren. Das heißt, das verbindet sich dann mit meinem Google Analytics Account. Den muss ich natürlich vorher schon erstellt und eingerichtet haben. Dann ist auch dieser Analytics Code automatisch auf meiner Website im Hintergrund integriert. Ab diesem Zeitpunkt fängt eben das Zählen der Besucher an. Ich weiß genau, kommen diese Besucher über Social, kommen die Besucher über die organische Suche, also über Suchmaschinenoptimierung oder vielleicht über AdwWords usw. - einen direkten Link. Hier kann ich diese Einstellung machen wie, ich kann zum Beispiel bestimmte User ausschließen, dass die nicht mit getrackt werden. Der Administrator, zum Beispiel, der Editor. Ich kann Einstellungen machen die, die IP betreffen und ich kann ein bisschen entscheiden, was denn hier getrackt wird. Hier kann ich Universal Einstellungen vornehmen. Bei den Advenced Settings kann ich dann in die Tiefe gehen. Kann sagen, dass zum Beispiel Subdomains getrackt werden sollen. Kann hier einen Custom Code, also noch einmal einen Code hineingeben, wenn ich das ausgegeben haben möchte, also wenn ich hier weiß was ich tue.