Video
Transkript

Diese Lektion lehrt sie, interne Verlinkungen so zu setzen, dass damit positive Optimierung Signale an Google gesendet werden.

Nun möchte ich gerne über die interne Verlinkung mit Ihnen sprechen. Im Prinzip ist es so, je öfter eine Seite, also eine Unterseite, im Kern verlinkt ist, umso wichtiger wird sie in der Seitenstruktur. Das heißt, dass ist ein ganz logisches Konzept. Je öfter ich eine Seite anlinke, umso mehr Signale, umso mehr Stärke bekommt sie auch von den anderen Unterseiten – intern. Da natürlich auch Backlinks auf andere Unterseiten gehen und diese Kraft auch weiterfließt, profitieren Unterseiten, die sehr oft angelegt wurden und mit einer hohen Struktur sind, besonders. Das heißt hier, zum Beispiel diese Seite, von der Kraft her, wäre eine Zwei. Da sie hier an angelinkt wurde und sie wurde auch hier angelinkt. Diese haben alle nur einen Link, sozusagen. Das heißt, je häufiger eine Unterseite angelinkt wird, umso stärker ist sie. Wie kann man das nun überprüfen. Hierfür können wir auch die Web SEO Tools verwenden.

Wir können hier wieder uns einloggen und gehen dann im Projekt oben auf interne Linkoptimierung, Link Text Analyse. Was ich hier sehen kann ist, welche Ankertexte es gibt oder auf welchen Seiten die verlinkt sind. Also ich sehe immer, this link text was found on, und ich sehe hier ganz schön übersichtlich, wie viele Linktexte hier platziert wurden und wo die eben weg verlinken, von welchen Unterseiten. Ich sehe hier auch ein bisschen die Kraft. Also das ist definiert mit page authority. Page authority ist eine Metrik von MOZ und gibt eben an, wie stark eine Unterseite ist. Da gibt es eine eigene Unterkategorie dafür. Also hier Page Authority Analysis und ich sehe, welche Seite im Kern am stärksten ist. Hier in dem Fall ist es die Startseite, natürlich. Also meistens ist die Startseite die stärkste Seite und ich sehe hier eine page authority von 1,207. Das heißt, wenn ich irgendeine Unterseite stärken möchte, ich möchte zum Beispiel die free-web-risk-check Seite stärken, dann sollte ich natürlich schauen, dass ich von den stärksten Unterseiten, also von der Startseite zum Beispiel, von dieser Seite unnatural-links/forum-links usw. auf dieser Seite, auf den free-web-risk-check verlinke. Damit die Kraft hier eben weiterfließt. Ich sehe hier eben, wie hoch die page authority ist, wie viele Links hinein verlinken, wie viele outbound Links, also wie viele externe Links auf dieser Seite verlinken, wie viele interne Links auf diese Seite verlinken. Ich sehe dann auch noch, ob es eine Landing Page dazu gibt. Ob die optimiert ist und wie der Status ist. Also ob die Seite online ist oder irgendeinen Fehler aufzeigt.

Eine sehr interessante Analysemöglichkeit ist auch noch diese dritte Art der Analyse. Hier sehe ich nämlich immer die Links und die Ankertexte dazu. Das heißt, da oben ist immer die Unterseite. Wenn ich hier auswähle, ich möchte zum Beispiel sehen was für Links gehen auf den free-web-risk-check - intern ist das jetzt. Da gibt es die Linktexte FREE WEB RISK CHECK, GET YOUR FREE RISK CHECK TODAY, hier ein Bild mit FREE GOOGLE PENALTY RISK CHECK, also ist alles okay, im Endeffekt, ist alles in der Thematik. Das heißt, die Ankertexte sollten, es ist ganz wichtig, dass die Ankertexte immer dieselbe Aussage haben. Ich schaue mir hier noch eine andere Unterseite an. Google Penalty Recovery zum Beispiel. Wenn ich hier bin, sind alle Ankertexte Google Penalty Recovery. Also ist ganz klar für den User, was zu erwarten ist, wenn man draufklickt und es ist ganz klar für Google. Ich habe hier einen ganz starken Fokus, da ich immer mit demselben Ankertext, auf dieselbe Unterseite verlinkte. Das ist ganz wichtig um eine klaren Fokus zu setzen.