Video
Transkript

In dieser Lektion wird gezeigt, wie Daten verifiziert werden und wie das Suchvolumen ausgewählter Keywords ermittelt werden kann.

Weiter geht es mit der Keywordrecherche. Nun haben wir uns im ersten Schritt angeschaut, wie denn die Recherche funktionieren könnte. Das heißt, welche Quellen es gibt, um auf mögliche Keywords aufmerksam zu werden. Wir nehmen an, dass wir jetzt die Keywords schön in einer Spalte aufgelistet haben - in einem Excel. Jetzt können wir einfach alle Keywords aus dem Excel herauskopieren und wir können dann im Prinzip in den Keyword Planner wechseln. Ich mach das mal.

So, einfach hier in das AdWords Konto einloggen. Hier oben auf Tools kann man dann den Keyword Planner starten. Ich habe jetzt einmal einfach Keywords hier hinein kopiert und ich möchte Ihnen einfach zeigen, was dabei rauskommt - was Sie machen können. Sie können das natürlich hier sortieren, nach den monatlichen Suchanfragen. Sie können raufsortieren, runtersortieren, wie auch immer. Der Idealfall ist, wenn Sie das einfach exportieren. Das heißt, Sie haben jetzt hier alle Keywords drinnen, die Sie so gesammelt haben - mit den diversen Tools. Und sagen jetzt hier einfach Download. Am besten als Excel oder Sie können es auch hier im Google Docs anschauen. Ich mache es einmal im Google Docs auf. Das ist einfacher beim miteinander anschauen. Wir haben 733 Keywords in diesem File drinnen. Was wird jetzt gleich sehen werden ist, dass ich hier immer das Keyboard habe, dann habe ich hier einfach die Währung dazu und ich habe auch die monatlichen Suchvolumen dazu. Das heißt, ich werde hier einfach mal einen Filter drauflegen und werde das mal hier durch sortieren - nach dem höchsten Suchvolumen. Also schauen wir mal, was das höchste Volumen hat. Das Keyboard „handy“ hätte hier das höchste Suchvolumen und ich kann mir hier auch gleich die Competition anschauen. Je höher diese Zahl, umso stärker die Competition. Also 0,99 ist schon sehr hoch. 1 ist das Maximum hier. Wir würden auch gleichzeitig sehen, was so dein Keyword kosten würde, wenn man AdWords dafür buchen müsste. So kann ich eben anhand der hohen Suchvolumen und des niedrigen Wettbewerbs, Keywords finden. Ich könnte es natürlich auch einfach so hier umsortieren. Also das wären jetzt die Stärksten. Man muss natürlich umsortieren, dass die Schwächsten oben sind. Hier würde ich sehen, es gibt kaum einen Mitbewerber. Es gibt hier 140 monatliches Suchvolumen. Das ist natürlich nicht interessant. Aber schauen wir mal weiter runter - für „chip antivirus“ hätten wir immerhin 1300 Suchvolumen. Hier hätten wir „handy ranking“ mit 0,07 Mitbewerb. „handy bestenliste“, schauen Sie einmal hier, 12.100 und ein sehr niedriger Mitbewerb. Das heißt, solche Keywords, wären Keywords auf dich optimieren würde. Wenn ich hier so hohes Suchvolumen habe, aber nur einen sehr geringen Mitbewerb. Das wären die Goldnuggets, mehr oder weniger, die man finden kann.

Wechseln wir wieder zurück in unser PowerPoint. Das heißt, wir haben jetzt einfach die recherchierten Keywords genommen, haben die in den Keyword Planner hineingegeben und haben damit das Suchvolumen ermittelt. Wir schauen dann eben, was ist das Keyboard mit dem höchsten Suchvolumen und mit dem geringsten Mitbewerb. Wenn wir natürlich AdWords Daten dazu haben oder wir könnten auf dieser Basis auch AdWords schalten, dann wüssten wir, ob diese Keyboard auch konvertieren. Also, wir haben hier den Schritt 3 schon gemacht - wie er in der Folie ist. Das Suchvolumen ermitteln und das richtige Keyword, durch das Suchvolumen und den niedrigen Mitbewerb und vielleicht auch die Konversionzahlen, auswählen.