Lektion Progress
0% Abgeschlossen
Video
Transkript

Diese Lektion lehrt, wie die verschiedenen Arten von Weiterleitungen erfolgreich eingesetzt werden können.

Upgedatet am 04.11.2019

Schauen wir uns nun das spannende Thema Redirects an. Also Weiterleitungen. Warum brauche ich eine Weiterleitung? Also mit einem Redirect kann ich sowohl die Suchmaschine, als auch den Benutzer einer Webseite, weiterleiten. Was gibt es hierfür Anwendungsfälle? Also die häufigste Anwendung für ein Redirect ist im Prinzip, wenn die Inhalte gelöscht wurden. Das heißt, ich hatte zum Beispiel ein Produkt oder eine Unterseite und dieses Produkt oder die Unterseite wurden gelöscht. Da kann es aber sein, dass Backlink noch drauf zeigen, auf diese Unterseite. Oder das eben der User auch diese Webseite findet irgendwo im Internet. Also er klickt auf diesen Link und kommt dann aber auf eine Fehlerseite. Das heißt, ich muss dafür sorgen, dass diese alte URL, wo jetzt das Produkt nicht mehr online ist, umgeleitet wird. Am besten auf die neue URL, wo das neue Produkt vielleicht darauf ist. Hier ganz wichtig, dass es themenrelevant ist und dass es ein 301 Redirect ist. Wir kommen dann später noch auf die Unterschiede der 301 und 302 Weiterleitungen. Es kann auch sein, dass Inhalte in einer aktuelleren Form zur Verfügung stehen. Das heißt, ich würde dann einfach hergehen, ich habe ein altes eBook und jetzt habe ich vielleicht eine neue Version herausgebracht und mit einem Redirect kann ich die Besucher dann gleich auf die neue Version weiterleiten. Beim Umzug einer Domain, ich wechsele zum Beispiel den Domain Namen, kann ich auch mit einem Redirect einfach, vom alten auf den neuen Domain Namen weiterleiten. Sollte ich auf https wechseln, gilt natürlich dasselbe. Hier werde ich die ganz normale http Version auf die https weiterleiten. Prinzipiell ist es ja so, dass meine Hauptdomain, also meine Webseite sollte nur unter einer Hauptdomain erreichbar sein. Das heißt, entweder mit der Version mit www oder ohne www unter https. Aber es sollte einfach immer nur eine Version meiner Webseite geben. Alle anderen Versionen sollten umgeleitet werden. Ich kann einen Redirect auch verwenden, um dynamische URLs zu säubern. Das heißt, wenn ich zum Beispiel einen Shop habe und der hat eben die Farbe oder die Größe in der URL, dann kann ich das auch verwenden. Ich kann auch Duplikate Content damit vermeiden. Das heißt, ich habe dasselbe Produkt oder fast idente Produkte und kann diese mit einem Redirect zusammenführen oder das eben umleiten. Eine bessere Version ist hier oft das Canonical Tag.

Kommen wir jetzt zu den Details. Also es gibt, wie gesagt, eine 301 Weiterleitung und die 301 Weiterleitung ist im Endeffekt die Weiterleitung, die Sie für SEO verwenden sollten. Denn eine 301 Weiterleitung, ist eine permanente Weiterleitung und sagt dem Googlebot im Prinzip, ich habe eine alte URL und eine neue URL und ich ziehe permanent um. Mit einer 302 Weiterleitung, zeige ich im Prinzip Google, es ist eine temporäre Umleitung. Also ich leite zwar jetzt um, aber es könnte sein oder es ist wahrscheinlich so, dass die alte URL wieder aktiviert wird. Es gibt eine aktuelle Aussage von John Müller von Google, dass Google eine 302 Weiterleitung meistens, jetzt auch wie eine 301 Weiterleitung betrachtet, wenn sie davon ausgehen oder wenn sie vermuten, dass diese Weiterleitung falsch gesetzt wurde. Also dass der Webmaster eigentlich eine 301 setzen hätte sollen oder wollte, aber eine 302 gesetzt hat. Dann, sagt Google, tun sie so, als ob es eine 301 wäre. Ich würde aber trotzdem empfehlen, immer 301 zu verwenden. Man kann sich nicht darauf verlassen, dass Google das richtig erkennen kann und dann auch wirklich die Linkkraft übertragen wird. Weil, wie gesagt, nur bei einer 301 Weiterleitung wird dann wirklich die Linkkraft weitergegeben. Bei der 302 Weiterleitung ist man darauf angewiesen, dass Google diese richtig erkennen kann und dass diese vielleicht auch bei der 302 Weiterleitung funktionieren.

Wie setze ich jetzt so eine Weiterleitung? Also es gibt für WordPress oder auch für andere CMS Systeme, gibt es Plug-Ins oder Erweiterungen, mit denen ich Redirects setzen kann. Das ist dann einfach eine 301 Redirect Erweiterung oder ein 301 Redirect Plug-In. Falls ich so was nicht verwenden kann, dann gibt es hier auch ein Tool, mit dem ich eine so genannte .htaccess Datei erstellen kann. Eine .htaccess Datei liegt auch auf meinem Server im Root Verzeichnis. Ein bisschen ein Problem von der .htaccess Datei ist, dass ich die in vielen FTP Programmen nicht sehen kann. Das heißt, das ist eine relativ seltsame Datei. Das heißt, die fängt an mit einem .htaccess, die sehe ich oft auf dem Desktop nicht oder nur wenn ich die versteckten Dateien anzeigen lasse. Genauso ist es bei einem FTP Programm. Also ich muss die zuerst einmal finden. Aber im Endeffekt würde ich empfehlen, wenn Sie das generieren wollen, also wenn Sie so Weiterleitungen generieren wollen, dass Sie das natürlich von jemand technisch versierten umsetzen lassen. Wenn Sie sich nicht selbst damit auskennen. Das sind dann schon relativ komplexe Konstrukte, wie ich eine Domain auf die andere umleiten kann oder eine http auf die https oder eine nur eine URL auf eine URL umleiten kann. Das würde ich empfehlen von einem Techniker machen zu lassen. Irgendwem das zu geben, der sich auskennt damit. Sollte hier nur ein Punkt oder Strich nicht passen, dann ist die Webseite nicht mehr erreichbar.

Mit diesem Tool kann ich dann meine .htaccess Datei relativ leicht generieren. Das heißt, ich schalte hier mal um, gehe hier auf Deutsch, gehe hier auf Weiterleitungen und habe hier die Möglichkeit die URL einzutragen und hier die Weiterleitung. Das Tool würde mir dann hier unten die .htaccess Datei erstellen, wie halt die Weiterleitung sein müsste. Das brauche ich dann im Endeffekt nur rauskopieren und in mein .htaccess File hineinkopieren und die Weiterleitungen werden dann automatisch vom Server durchgeführt. Das ist eine Möglichkeit wie ich das machen kann. Ich würde eher empfehlen, wenn die Dinge nicht so komplex sind, also wenn es eine URL auf eine andere URL ist, dann ist dieses Tool nicht schlecht. Da würde ich aber dann er vielleicht schon ein Plug-In empfehlen, im WordPress oder so. Oder auch in anderen CMS Systemen. Falls es etwas Komplexeres ist, also falls es wirklich eine Weiterleitung wie hier in PowerPoint ist, also http auf https zum Beispiel umleiten oder alles, was mit www ist, auf irgendwas anderes umleiten oder es gibt dutzende Anwendungsfälle. Für solche Fälle braucht man dann schon ein bisschen tieferes Wissen über diese ganze Thematik. Das würde ich dann einfach von jemand programmieren lassen oder einfach kurz von jemand der sich auskennt anschauen lassen, der hat das in zwei Minuten geschrieben. Wenn man nichts mit der Syntax zu tun hat, ist das ein bisschen schwierig. Ich kann natürlich herausfinden, wie meine Weiterleitungen definiert sind. Das heißt, oft ist es so, dass mein Hoster vielleicht falsch umleitet. Also mein Webspace irgendwie eine 302 Weiterleitungen standardmäßig verwendet. Die Problematik ist auch, dass die meisten Server so konfiguriert sind, dass sie, wenn man eine Weiterleitung macht, automatisch 302 Weiterleitungen machen. Keine 301 Weiterleitungen. Wie prüfe ich das? Da gibt es auch Tools dafür, natürlich. Gratis Tools im Internet.

Ich gehe hier her und suche einfach nach einem Redirect Checker und gibt dann zum Beispiel hier ein, http://www.seoacademy.net, klicke auf Analyse und sehe unten gleich eine Ausgabe des Headers. Ich sehe hier also, das ist zweimal, ich sehe es einmal hier und ich sehe es hier unten im grünen Kasten. Was das Tool mir hier sagt ist, dass es eine 301 Redirect gibt. Und zwar gibt es hier einen 301 Redirect von der http Version auf die https Version. Und dann der 301 Redirect und dann ist der 301 Redirect wieder okay. Also so sehe ich genau, was ist es für ein Redirect und ist es ein 301 Redirect oder ist es ein 302 Redirect.