Video
Transkript

Technische Schwachstellen identifizieren

Schauen wir uns nun in der Praxis die technische Prüfung an. Das sind wieder die Web SEO Tools die wir im Laufe des Trainings verwenden. Hier sehen wir einen Überblick, wie sich das zeitlich entwickelt hat. Also das war am 16. März, 17. März, 24. März und 23. April. Je nachdem wie ich die Scaneinstellungen hier vornehmen, also oben kann ich einstellen, wie oft ich scannen möchte und in welcher Tiefe ich scannen möchte. Dann sehe ich dann hier regelmäßig was passiert ist. Ich sehe hier am 16. März hatte ich 20 Linktexte und 20 Response Zeiten die nicht so gut waren. Hier ist die Response Zeit aber nur bei 17 Seiten schlecht. Hier ist wieder rauf und wieder runter gegangen. Wenn ich Pages Not Found hätte, würde ich das auch sehen. Brocken Images, Serverprobleme usw. Also das ist einmal eine schöne Übersicht, wie ich im Auge behalten kann, was technisch auf meiner Seite passiert. Hier Broken Ankers. Da kann ich immer die Details klicken und ich sehe auf was für einer Seite es aufgetreten ist und was der Fehler war. Hier weiß ich, also hier gibt es ein #top und das ist einfach ein Button der nicht richtig funktioniert. Also hier unten gibt es einen Button der nicht richtig funktioniert und der wird eben hier als Fehler ausgegeben. Dadurch dass dieser Fehler eigentlich auf jeder Unterseite ist, habe ich hier eben diese vielen 20 Fehler. Viel mehr Unterseiten habe ich nicht. Dann gibt es einen weiteren Fehler. Seiten mit langer Ladezeit. Hier kann ich jetzt im Endeffekt auf der Seite selbst nicht viel machen. Ich könnte mir anschauen sind da vielleicht Bilder drauf. Also wenn ich hier gehe auf free seo training. Schauen mir das einmal an. Da gibt es relativ viele Bilder, die wahrscheinlich nicht besonders gut optimiert sind. Wenn ich da draufklicke, weiß ich nicht, ob die fürs Web gespeichert wurden oder ob das einfach riesen Bilder sind. Also hier sollte man schauen, ob man vielleicht Elemente noch optimieren kann. Dann Weiters, was gibt es noch, das sind glaube ich Blogposts. Ja genau. Hier könnte auch sein, dass Elemente relativ groß sind. Wobei es hier ein Video ist. Also müsste man schauen, was man hier noch optimieren kann. Meistens muss man hier dann am Server eben nachbessern. Wenn ich lange Zeiten von 5,84 habe, ist das schon relativ hoch. Also es ist gerade noch so im Bereich, wo es okay ist. Google selbst sagt, wenn eine Seite unter 5 Sekunden geladen ist, dann ist es okay. Sollte halt so sein, dass der User nicht ewig darauf warten muss und dass die User Experience okay ist. Diese Dinge muss man dann eher am Server selbst fixen. Das heißt, ich müsste hierher gehen und schauen, kann ich irgendwas komprimieren oder so. Da würde ich vorschlagen, dass man mit dem Page Speed Tool arbeitet.

Wenn ich mal diese URL jetzt herauskopieren und dann sage ich hier Google Page Speed, dann mach ich das mit diesem Page Speed Tool. Vergrößere das wieder, dass Sie das alles sehen können. Hier gibt es dieses Page Speed Tool und da kopiere ich die URL noch einmal hinein und sehe dann im Endeffekt was hier optimiert gehört. Das sind oft Dinge die muss ich, wenn ich nicht selbst Programmierer bin oder mich mit dem Server nicht auskenne, kann ich das einfach wen machen lassen. Ich schaue hier die Desktop Version an und hier gibt es eben Fehlerbehebung. Hier gibt es, was gibt es denn hier. Also man könnte die Ressourcen optimieren, weil die Bilder deutlich zu groß sind. Hier könnte man 75% einsparen. Dann gibt es hier noch Javascript das man optimieren könnte. CSS was man optimieren könnte usw. Also ist nur mal kurz zur Übersicht, dass Sie sehen was optimiert gehört.

Dann würde ich hier natürlich auch noch sehen, die Sachen die okay sind. Wir haben keine 404 Fehler, weil keine Seiten ins Leere gehen. Keine Images, keine Bilder, die kaputt sind. Keine Server Issues, in dem Sinn, also kein 500 Error und keine Seiten die blockiert sind durch die robots.txt. Also das ist einmal der technische Teil, den wir mit diesem Tool abdecken können. Wir können schön Woche für Woche uns anschauen, was sich getan hat und die Entwicklung schön nachverfolgen.