Video
Transkript

Diese Lektion fasst das Kapitel „Grundlagen des Linkaufbaus“ für Sie zusammen.

Nun noch einmal alle Punkte zum Thema Linkaufbau zusammengefasst. Links werden von Google als Empfehlung gesehen. Das heißt, wenn Sie einen externen Link haben, der auf Sie verweist, dann ist das eine Empfehlung für Ihre Webseite oder für Ihre Unterseite. Mit diversen Tools lässt sich recht gut feststellen, welche Linkquellen geeignet sind. Wir haben uns da einige Sachen angeschaut, einige Plugins. Die meisten davon sind kostenlos oder man kann sie zumindest drei oder viermal am Tag verwenden und das reicht im Normalfall. Mit diesen Tools kann ich mir wirklich anschauen, anhand von vielen verschiedenen Metriken, welche Links den geeignet wären oder welche Links den stark oder vertrauenswürdig wären und welche ich davon auch suchen sollte oder wo ich einmal probieren sollte einen Link zu bekommen. Keywords lassen sich in vier Gruppen klassifizieren, wie wir gehört haben. Das war das Money Keyword, das war das Brand Keyword, Compound Keyword und die anderen Keywords. Der PageRank ist keine Metrik mehr auf die man sich verlassen sollte. Ganz wichtig zu wissen dieser Toolbar PageRank, also dieser grüne Balken, wurde schon ewig nicht mehr upgedatet. Google hat kürzlich bestätigt, dass sie diesen Toolbar PageRank auch nicht mehr updaten werden. Nicht zu verwechseln bitte, der PageRank ist natürlich immer noch existent. Ich spreche jetzt vom PageRank, den Google intern für die Berechnung verwendet. Der hat im Prinzip nichts mit diesem Tool zu tun. Google hat kürzlich erneut bestätigt, dass Backlinks, neben Content und dem neuen RankBrain, ein wesentlicher Ranking Faktor ist und nicht zu vernachlässigen ist.