Lektion Progress
0% Abgeschlossen
Video
Transkript

Diese Lektion illustriert die Linkquellen-Recherche mit Hilfe von Google-Alerts.

 

Eine weitere clevere Methode Links aufzubauen, zeige ich Ihnen jetzt. Wir verwenden die Alerts von Google, also die Google Alerts. Machen wir das gemeinsam. Ich gehe hier mal zu Google und ich bin hier auf www.google.com/alerts. Da können Sie sich einfach einloggen und können dann hier Ihren Alert erstellen. Ich habe noch keine Alerts, wie Sie sehen können. Aber im Prinzip würde ich das entweder auf die Mitbewerber machen. Das heißt, Brand eins, zum Beispiel oder sagen wir mal chip.de. Wenn ich chip.de monitoren möchte, könnte ich das hier erstellen und bekommen dann immer, wenn irgendwas über chip.de im Internet auftaucht, eine E-Mail geschickt. Dann kann ich das natürlich auch mit Keywords machen. Alert erstellen und hier kann ich dann die Sache noch ein bisschen besser einstellen. Das heißt, ich kann hier die Häufigkeit einstellen. Ich kann mir das täglich, wöchentlich schicken oder sobald wenn es reinkommt. Die Quellen kann ich automatisch, News, Wetter, Video, Bücher usw. einstellen. Die Sprache kann ich hier einstellen. Die Region, die Anzahl, also nur relevante Ergebnisse oder alle Ergebnisse und dann an welche E-Mailadresse ich das geschickt haben möchte. Ich kann mir auch das in einem Feed ausgeben lassen. Das ist natürlich eine super tolle Möglichkeit, sobald der Mitbewerber irgendwie was tut im Internet, das zu wissen. Das kann ich natürlich, wie wir auch gesagt haben, für den Backlinkaufbau verwenden. Wenn ich mir alle Mitbewerber hier eingebe, also alle Brands, ich kann auch die URL hir reingeben, wie wir gesehen haben und sämtliche Keywords. Dann kriege ich umsonst von Google diese Information, täglich oder brandaktuell und auch wöchentlich in meine Mailbox geschickt. Braucht dann nur mehr nachschauen, was die so machen und kann auch schon starten mit dem Linkaufbau.