Video
Transkript

Diese Lektion zeigt Ihnen, wie Sie mittels WDF*IDF Verfahrens optimale Texte für Ihre Webseite erstellen können.

Von WDF*IDR haben Sie sich ja auch schon gehört. Das ist ein relativ großer Hype jetzt in den letzten Monaten und Jahren gewesen. Aber was heißt, WDF*IDF denn ganz genau. Ich möchte das nochmal versuchen hier in der Folie zu erklären. Wir schauen uns dann auch zwei Tools an, mit denen man wie die WDF*IDF Analysen durchführen kann. Wir schauen uns gemeinsam an, was denn die Aussage dieser Analysen ist und was man damit machen kann. WDF im Prinzip bedeutet, within document frequency. Also das bedeutet die dokumentspezifische Gewichtung eines Worts. Das IDF, im Prinzip, ist nichts weiter, als der Vergleich mit den Mitbewerbern. Also wir schauen uns an, wie das Keyword im Inhalt positioniert ist, was das Umfeld ist, das semantische und wie die Mitbewerber das gemacht haben. Ich zeige Ihnen zwei Tools dazu. Das eine ist das WDF*IDF Tool.

Wir geben hier mal ein das Keyword, also WDF*IDF in dem Fall. Ich gebe jetzt einfach mal zum Test hier die Landing Page ein. Also wir analysieren jetzt diese Landing Page hier, für das Keyword WDF*IDF. Hier eben die URL, hier das Keyword. Da geben wir das Captcha noch ein und schauen wir mal was rauskommt aus der Analyse. Die Analyse ist schon fertig wir sehen können. Es werden unten schon die Daten geladen. Ich mache das einmal ein bisschen größer. Kurz zur Erklärung, diese Linie hier, also diese orangegelbe Linie, ist die Landing Page. Also ist wdfidf-tool.com für das Keyword WDF*IDF. Wie wir hier sehen können. also das optimale wäre, wenn diese Linie hier oben auf diesen blauen Balken wäre. Das ist so der Durchschnitt aller anderen Seiten. Da sieht man wie die optimiert sind. Wenn hier die Linie ganz am Boden ist, heißt das nichts weiter als, dass diese Keywords oder diese Wörter nicht im Text verwendet werden. Es wurden anscheinend Wörter wird „analysen“, was gibt es noch was interessant wäre, „density“ wurde nicht verwendet, „formular, „document“ wurde nicht verwendet, „suchmaschinenoptimierung“ wurde nicht verwendet. Also ich sehe hier schön welche Wörter eigentlich fehlen, um ein richtiges oder das richtige semantische Umfeld zu schaffen. Das war jetzt ein Tool. Jetzt schauen wir uns noch das SEOLYSE an. Das WDF*IDF Fragen Tool ist ein kostenloses Tool.

Das SEOLYSE ist ein Tool das ein bisschen was kostet. Ich gebe hier ein das Keyword. Kann hier eingeben die Suchmaschine und Google Version. In diesem Fall .de. Eine 1-Wort-Analyse mache ich. Die Landing Page und dann hier kann ich noch einen Word-Filter eingeben, wenn ich irgendwelche Wörter herausfiltern möchte und die Sprache. Also ich kann international damit arbeiten. Die Analyse habe ich schon gemacht und ich sehe hier ganz grob die Vorgaben. Der Durchschnitt hat 1596 Wörter. Also der Durchschnitt dieser zehn Seiten die analysiert wurden. Ich sehe, ich habe 2293 Wörter, ich sehe die H1 Überschriften, ich habe anscheinend zwei H1 Überschriften. Hier in der Tabelle noch einmal ganz genau aufgelistet, einige Daten rund um die Mitbewerber. So dass ich einschätzen kann, ob die vielleicht stark sind weil das Backlink Profil so stark ist. Hier habe ich noch einmal eine schöne Einschätzung. Das interessante ist aber, da unten. Ich kann sehen, das ist die schwarze Linie. Also das WDF Tool ist jetzt die schwarze Linie. Ich kann hier gehen auf Very High Proof, zum Beispiel und sehe, dass die im Text nicht „Formel“ haben und sie haben auch nicht, sonst haben sie eigentlich relativ gut alles abgedeckt. IDF haben sie bisschen zu wenig verwendet. WDF ein bisschen zu wenig getrennt und wdfidf zusammen haben sie eigentlich ein bisschen zu viel verwendet. Also das Ziel wäre wieder hier auf diese orangen Balken zu kommen und das wäre das Maximum hier, das man nicht überschreiten sollte. Das kann man hier noch einmal auf High Proof anschauen. Hier fehlt auch „gewichtung“, hier fehlt auch „suchmaschinenoptimierung“ und „ranking“. Sie können das natürlich sehr detailliert anschauen. Wenn ich hier auf normal gehe, kann ich das auch immer so raufziehen und sehe dann alle Terme. Ich kam dann hier schön, anhand dessen optimieren. Was ich noch machen kann, ich kann das speichern für einen Texter. Wenn ich hier eine Textvorlage speichere. Ich klicke mal hier. Dann kann ich die Zugänge für Texter, finde ich hier, und ich kam mir dann, jetzt öffnen, also diese URL können Sie Ihren Texter schicken. Da kann er dann was reintippen und auf analysieren klicken. Sie sehen dann unten schon, wie sich das verändert hat. Wenn ich nochmal hergehe und irgendwas rein kopiere. Also wenn ich dann noch einmal die auf die Webseite von WDFIDF-Tool gehe und noch einmal einen Brocken Text hineinkopiere, werden Sie sehen, wie sich diese Kurve jetzt verändert. Also ich nehme nochmal das, gehe zurück in die Tools, kopiere das unten nochmal rein, zack, jetzt analysieren. Wir werden gleich sehen, wie sich das unten jetzt verändert. Sie sehen, jetzt haben wir schon eine ganz andere Kurve. So kann der Texter oder können Sie ganz optimale Texte erstellen.